Informationen rund um das Thema Netzwerkdrucker

Ein Netzwerkdrucker bringt viele Vorteile mit sich. Diese werden in Firmennetzwerken aber auch in Heimnetzwerken verwendet. Alle Benutzer die in einem Netzwerk, über die Freigabe des Druckers verfügen, können ohne Probleme darauf zugreifen und damit arbeiten. Die Druckeraufträge werden meist von Drucker verwaltet und falls notwendig in eine Warteschlange gestellt. 

Die Vorteile eines Netzwerkdruckers liegen klar auf der Hand. Sie müssen nicht für jeden Arbeitsplatz, egal ob im Büro oder daheim, einen Drucker anschaffen. Sie müssen nicht jeden Computer mit dem Drucker verbinden. Nicht zu vergessen, sind vor allem die Stromkosten, die durch einen Netzwerkdrucker eingespart werden können, weil nur ein Gerät aktiv ist.

 Netzwerkdrucker besitzen einen eigenen Netzwerkadapter. Dieser wird mit einem Switch oder Hub mittels eines Netzwerkkabels verbunden. Dieser Drucker bekommt vom Router oder Server eine eigene IP Adresse zugewiesen, unter welcher der Drucker in Zukunft erreichbar ist. Die heutigen modernen Drucker sind sehr einfach bei der Installation bzw. Inbetriebnahme. In der Regel muss dafür nicht einmal die Treiber CD vorhanden sein, weil der Drucker die Treiber vom Drucker bezieht.

 Beim Kauf ist auf die dpi Angaben zu achten. Prinzipiell muss der Drucker LAN-fähig sein. Je nach Anwendungsgebiet sollte man auch die Darstellung der Farben nicht außer Acht lassen. Aus diesem Grund haben auch viele Photodrucker 6 Patronen anstelle von nur 4 oder sogar 2. Möchten Sie aber nur Texte drucken dann empfiehlt sich hier Netzwerkdrucker mit min. 600x600dpi. Bei einfachen Zeichnungen oder einfachen Bildern ist auch an die Anschaffung eines Farblaserdruckers zu denken. Jedoch sind hier die Toner deutlich teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.