DSL ohne Telefonanschluss ist möglich

phone-2127_640Als das Internet begann, sich in den privaten Haushalten zu etablieren, war für einen Internet-Zugang ein zusätzlicher Telefon-Anschluss bei der Telekom notwendig. Wenngleich sich viele neue Anbieter auf dem Markt etablieren konnten und bis heute eine ernsthafte Konkurrenz für den Großkonzern aus Bonn darstellen, ist das Telefonnetz der Deutsche Telekom AG immer noch das Netz, das größte Reichweite besitzt. Aus diesem Grund besitzen auch die DSL Anschlüsse von diesem Unternehmen eine deutlich höhere Verfügbarkeit als die von anderen DSL Anbietern. Schon länger war es für die alternativen Anbieter möglich, die Telekom-Anschlüsse unter dem eigenen Firmennamen anzubieten. Bis im Frühsommer 2008 hatte dies für den Kunden aber finanzielle Folgen.

Die Kosten müssen im Überblick bleiben

Er musste nicht nur die Kosten, die für den Internet-Zugang entstanden sind, entrichten, auch für den Telefonanschluss von der Telekom fiel regelmäßig eine monatliche Gebühr an. Die Bundesnetzagentur hat diesem „Treiben“ des Monopolisten im Mai 2008 einen deutlichen Riegel vorgeschoben. Aufgrund einer entsprechenden Regelung muss die Telekom nun den Mitbewerbern ein entbündeltes DSL zu Konditionen, die marktgerecht sind, überlassen. Aus diesem Grund ist es den meisten Providern seither möglich, DSL ohne Telefonanschluss im Portfolio anzubieten. Aus diesem Grund sind die Komplett-Pakete, die DSL ohne Telefonanschluss beinhalten, immer mehr auf dem Vormarsch.

Auch regionales DSL ist auf dem Vormarsch

Aber auch, wenn DSL ohne Telefonanschluss möglich ist, erfolgt gerade in den ländlichen Gebieten, die schwer zu erschließen sind, eine Weitergabe von Zusatzkosten seitens der Provider an ihre Kunden. Aus diesem Grund kostet ein Komplett-Paket, das in einem so genannten „Regio-Gebiet“ zum Einsatz kommen soll, einiges mehr, als das Paket mit DSL ohne Telefonanschluss wie in Lippstadt im städtischen Bereich kosten würde. Die neuen Verhältnisse, die es allen alternativen Providern ermöglichen, DSL ohne Telefonanschluss flächendeckend anzubieten, sorgen dafür, dass das Resale-Verfahren seinem Ende entgegensehen könnte. Die Zahl der Provider, die Produkte aus diesen Bereichen anbieten, sinkt. In Zeiten, in denen jeder Cent eingespart wird, dürfte es fraglich sein, ob es auf die Dauer genug Telekom-Anhänger gibt, die bereit sind, für die gleiche Leistung mehr Kosten aufzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.